candletrading Print
Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz
Zur Registrierung

ATR : Spread Verhältnis

Wir als Swingtrader mit engen Stoppkursen lassen die Finger von Aktien mit häufigen Eröffnungsgaps, oder unklaren Trendverhältnissen. Ein weiteres wichtiges Qualitätskriterium wird aber meist nicht beachtet. Und zwar welchen Anteil an der täglichen Schwankungsbreite einer Aktie bereits der Spread in Anspruch nimmt. 

Der Spread hängt von der Liquidität sowie der momentanen "Action" ab. So kann es etwa vorkommen, dass z.B. gehypte Solaraktien einen Spread haben, der die übliche Tagesschwankung schon einmal vollständig in Anspruch nehmen kann. Für unsere Praxis wichtiger ist aber die Anerkennung der Tatsachen, dass Bluechips aufgrund ihrer regen Volumina an den Börsen laufend bid/ask-Kurse mit sehr engen Spannen gestellt bekommen.Während Hightech- oder Small Cap-Aktien in der Regel weniger attraktive Preisspannen bieten.

So erhält man ein zusätzliches Auswahlkriterium, welches als Entscheidungshilfe herangezogen wird, wenn man die Auswahl unter mehreren Signalen zu treffen hat. 

Beispiele

Die Commerzbank verzeichnete am 19.Jänner 09 einen durchschnittlichen Spread von nur 1 cent. Die tägliche Schwankungsbreite (Volatilität, Average True Range) über die letzten 10 Perioden betrug an diesem Tag 53 cent.

ATR : Spread Value = 53
Ein sehr hoher, guter Wert. Die Preisspanne kann beim Umgang mit dieser Aktie ignoriert werden, sie wird keinen Einfluss haben auf Erfolg oder Misserfolg des Trades.

Nehmen wir nun eine Aktie aus dem MDax, wie die Hochtief AG. Der Spread betrug am gleichen Tag in etwa 7 cent. Während die ATR einen Wert von 2,02 einnahm.
ATR : Spread Value = 29
Immer noch absolut kein Grund, ein Engagement in dieser Aktie zu überdenken. Aber man muss die geringere Qualität anerkennen, und im MDax finden sich bereits einige Aktien mit bedenklichen Werten.

Fasst man Zockeraktien oder illiquide Titel wie etwa die Österreichische Post AG ins Auge, dann muss man auch bereit sein einen Spread von 11 cent bei einer Vola von 72 cent zu akzeptieren. Und das ergibt einen äußerst schwachen Wert von
ATR : Spread Value = 6,5
Der Spread alleine beansprucht also schon fast ein Sechstel der üblichen täglichen Schwankungsbreite!

Diese Kennzahl sollte bei allen Aktien mit geringem Volumen berücksichtigt werden bei den Handelsentscheidungen. Und muss man unter mehreren Optionen wählen, ohne aus dem Chartbild auf klare Vorteile schließen zu können, so wählen wir die laut ATR:Spread-Value kosteneffizienteste Aktie aus. 

Anmerken möchte ich an dieser Stelle noch, dass nur wenige CFD-Broker die Börsenspreads unverfälscht und in Echtzeit an den Kunden weitergeben! Als ich noch beim Marktführer aktiv war, konnte man diese Werte leicht noch einmal halbieren...

Da immer wieder Fragen zu den Artikeln aus der Know-How Sammlung auftreten, stelle ich sie auch im Blog ein, da hier die Kommentarfunktion unkomplizierte Diskussionen erlaubt.
http://www.candletrading.de/blog/2009/01/23/atrspread-value/

Candletrading

CFDs

Forex

Tradingsnden

Strategien

Moneymanagement

Steuern & Finanzen

Ntzliches

Allgemeines